2018

15th Jubilee Vienna Economic Forum – Vienna Future Dialogue 2018

Die Premier Minister von Westbalkan- wieder beim Vienna Economic Forum für eine Runde der Zusammenarbeit

Der Vorstand und die Mitglieder des Vienna Economic Forum haben die Ehre und die Freude gehabt, beim 15. Jubilee Vienna Economic Forum – Vienna Future Dialogue 2018 unter dem Motto „Wirtschaft trifft Politik“ im Haus der Ingenieure in Wien, am 19. November 2018, eine hochkaratig besetzte Runde der Premierminister der Westbalkan-Länder zu begrüßen.

Das 15. Jubilee Vienna Economic Forum fand unter dem Ehrenschutz von S.E. Herrn Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich, und als offizielles Event des österreichischen EU-Ratsvorsitzes statt.

In der Panel-Diskussion zum Thema „Regional Cooperation as a part of the European Integration. Digitalisation – Bridging Gaps and Chance to Leapfrog“ nahmen, zusammen mit I.E. Frau Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, die Premierminister von Albanien, S.E. Edi Rama, von  Bosnien und Herzegowina, S.E. Denis Zvizdic, von Kosovo, S.E. Ramush Haradinaj, von Montenegro, S.E. Duško Marković und aus Mazedonien der Vizepremierminister, verantwortlich für die Wirtschaft, S.E.  Kocho Angjushev, teil.

In ihrer Eröffnungsrede hat die VEF- Generalsekretärin, Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva an die Gründung des VEF im Jahr 2004 erinnert und betont, dass wenn man heute die wirtschaftliche Situation der 14 Mitgliedsländer des Vienna Economic Forum mit der Zeit vor 15 Jahren vergleicht - dann kann man eine generell positive wirtschaftliche Entwicklung feststellen. In all diesen Jahren hat die engagierte Wirtschaft beigetragen, vieles in den VEF- Ländern zu verändern. Eines nur ist unverändert geblieben: Alle Staaten der Region stehen weiterhin im Fokus des wirtschaftlichen Interesses der Mitglieder des Vienna Economic Forum und dieses Interesse ist von der langfristigen Motivation geprägt, sich an der wirtschaftlichen Neubelebung und Entwicklung der ganzen Region zu beteiligen. Das unveränderte Ziel des Vienna Economic Forum ist es, sich weiterhin darauf zu fokussieren und als VEF- Mitglieder renommierte österreichische, europäische und international tätige Firmen mit ernsthaftem Interesse an der wirtschaftlichen Entwicklung der Länder der Region mit an Bord zu holen. 

Die positive wirtschaftliche Entwicklung ist ein Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik und in diesem Sinne hat die Generalsekretärin den Vertretern der regionalen Politik auf dem Balkan, den Premierministern, die als VEF- Patrone- Mitglieder des Patronanz Komitees, die Zusammenarbeit unterstützen, ein großes Dankeschön ausgesprochen.

In seinem Grußwort hat der Hausherr Dr. Kari Kapsch, Präsident des Österreichischen Verbandes für Elektrotechnik über die Entwicklung der Elektrotechnik- und der Energiebranche und die langjährige und gute Erfahrung des Verbandes gesprochen.

Der VEF- Präsident DI Dr. Günther Rabensteiner betonte die Entwicklung des Vienna Economic Forum zu der entscheidenden, europäischen Wirtschaftsplattform mit Sitz in Wien, zur einer Plattform für Vertrauensbildung, für Gedankenaustausch und konkrete Kooperation im Wirtschaftsbereich, zusammen mit staatlichen Institutionen und politischen Kreisen! Eine Plattform, wo sich Visionäre aus der Wirtschaft und der Politik treffen und die den VEF- Mitgliedern und den zahlreichen Vertretern aus  Wirtschaft und  Politik in den verschiedenen Mitgliedsländern  Unterstützung bietet und konkrete Hilfe leistet.

In Ihrem Impuls Statement betonte die österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort I.E. Frau Dr. Margarete Schramböck die Bedeutung und die fortgeschrittenen Erfolge der Zusammenarbeit der Balkanländer im Bereich der Digitalisierung und die wichtige Rolle dieser Zusammenarbeit.

In seinem External View Statement begeisterte Dr. Ivan Krastev, einer der führenden politischen Denker in Osteuropa und einer der bedeutendsten Intellektuellen Europas, ernannt, das hochkaratige Publikum mit seinen Visionen über die Entwicklung auf dem Balkan und in Südosteuropa.

In der Diskussion über wichtige Aspekte der regionalen Zusammenarbeit in der Digitalbranche - unter der federführenden Moderation von Herrn Mag. Heinz Messinger, Managing Director AME International GmbH, Vorstandsmitglied von Vienna Economic Forum - beteiligten sich hochrangige Vertreter der österreichischen Wirtschaft und Mitglieder des VEF- Vorstandes:  Herr DI Peter UmundumVorstandsmitglied der Österreichischen Post AG und Vizepräsident des Vienna Economic Forum, Herr Mag. Stefan Szyszkowitz, Vorstandsdirektor, EVN und Vorstandsmitglied des Vienna Economic Forum, Herr Mag. Hermann Anderl, Managing Director, Canon CEE GmbH und Vizepräsidenten des Vienna Economic Forum, Dr. Gabriel LANSKYPartner, LANSKY, GANZGER + partner, Vorstandsmitglied des Vienna Economic Forum und Herr Mag. Thomas Arnoldner, CEO, A1 Telekom Austria und Vorstandsmitglied des Vienna Economic Forum.  

Da VEF sich immer konkrete und pragmatisch orientierte Ziele setzt, hat die Generalsekretärin über ein Ergebnis der Vienna Economic Forum- Sofia Talks 2018 berichtet und am Ende der 1. Session zum Unterzeichnen von einem Memorandum of Understanding (MoU) zur Gründung einer Digital ICT School für die jungen Leute der VEF - Region eingeladen.

Bei der Vienna Economic Forum- Sofia Talks 2018, die am 18. Mai 2018 in Sofia den 6 Ländern des Westbalkans unter dem gleichen Motto „Wirtschaft trifft Politik“, gewidmet wurden,  hat der Vertreter von A1 Telekom Austria Group die Premierminister der Westbalkan-Länder über das ernsthafte Bestreben der Telekom-Branche informiert, eine neue junge Generation auszubilden, die fähig ist, die notwendigen  Kenntnisse bei der raschen Entwicklung der Welt- Digitalisierung zu „absorbieren“.

Vienna Economic Forum hat diese Vision wahrgenommen, sie ist zur VEF-Inspiration geworden und mit der Bereitschaft und dem aktiven Einsatz der Rektoren und der Professoren von 3  regionalen Universitäten – New Bulgarian University (NBU) Sofia, IMC University of Applied Sciences Krems und TITU MAIORESCU University Bukarest ist es zu dem gemeinsamen Memorandum of Understanding gekommen, das in dabei sein von EU- Kommissarin Mariya Gabriel, vom CEO von A1 Telekom Austria Group MagThomas Arnoldner, Mitglied des Vorstandes des Vienna Economic Forum und anderen VEF- Vorständen, unterzeichnet wurde. Mit der Initiative stellt Vienna Economic Forum weiter die gute wirtschaftliche Entwicklung der Mitgliedsländer im Fokus.  

In der Afternoon Working Session A Strong Europe Through a Strong Economic Connection: Building Bridges“  haben sich die Minister S.E Herr Damian Gjiknuri, Minister für Infrastruktur und Energie von AlbanienI.E. Dr. Lilyana Pavlova, Ministerin für die bulgarische Präsidentschaft des Rates der EUS.E. Herr Kreshnik Bekteshi, Minister für Wirtschaft von Mazedonien, S.E. Porf. Dr. Anton Anton, Minister für Energie von Rumänien und S.E. Herr Zdravko Pocivalshek, Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Technologie von Slowenien mit der Frage auseinandergesetzt, wie eine starke wirtschaftliche Zusammenarbeit zu einem starken Europa beitragen kann. 

Der Moderator Amb. Victor Jackovich, Präsident von Jackovich International LLC, USA und Vorstandsmitglied des Vienna Economic Forum hat zu einem External View Statement Dr. Daniel Thorniley, Präsident DT-Global Business Consulting eingeladen um mit dem Auditorium seine visionäre Gedanken zu teilen.

In seinem Impuls Statement hat Mag. Harald Neumann, CEO, Novomatic AG, Vize - Präsident von Vienna Economic Forum und Honorarkonsul von Rumänien mit Konsularischem Bezirk Niederösterreich über das Brückenbauen in der transregionalen Wirtschaft und die großen Chancen der rumänischen Wirtschaft gesprochen. Als weitere Vertreter der regionalen und der internationalen Wirtschaft mit höchstinteressanten Beiträgen nahmen aktiv als Speaker die Mitglieder des VEF- Vorstand Dr. Emmanuel Forest, CEO, BOUYGUES Europe, SA, Belgium und Dr. Ludwig Niessen, Vorstandsmitglied, COO/CTO, Wiener Börse AG, teil.

Die darauf folgende Q and A Session sorgte für rege Diskussionen und Gedankenaustausch mit den hohen Repräsentanten der regionalen und europäischen Politik sowie den hochrangigen Vertretern der österreichischen, regionalen, europäischen und internationalen Wirtschaft.

Bei der traditionellen Annual Award Ceremony des 15. Jubilee Vienna Economic Forum – Vienna Future Dialogue 2018 wurden einstimmig nominiert und mit Vienna Economic Forum- Award 2018 geehrt: Als Country Partner des Jahres 2018 das Mitgliedsland Bulgarien, für den großen Beitrag zu der regionalen wirtschaftlichen Zusammenarbeit während der bulgarischen Präsidentschaft des Rates der Europäischen Union. Der Award wurde von I.E. Dr. Lilyana Pavlova, Ministerin für die bulgarische Präsidentschaft des Rates der EU entgegengenommen; Als Kooperationspartner des Jahres 2018 Novomatic AG für den großen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung auf internationaler und regionaler Ebene in den Mitgliedsländern von Vienna Economic Forum. Der Award wurde von dem CEO Mag. Harald Heumann entgegengenommen. Als Vienna Economic Forum Special Appreciation Award 2018 – Penkov, Markov & Partners für den großen Beitrag zum regionalen gemeinsamen Verständnis und ausgezeichnete Zusammenarbeit. Der Award wurde von Dr. Vladimir Penkov, Senior Partner and Chairman, Penkov & Markov & Partners International Law Firm entgegengenommen; und als Vienna Economic Forum Media Partner 2018 – Monitor TV für die langjährige große Medienvertretung des Vienna Economic Forum und hervorragende Zusammenarbeit und Medienunterstützung. Das Award wurde von Mag. Thomas Ebner, Senior News Editor, MonitorTV Journalist & Media Trainer, Hauptmedienpartner des Vienna Economic Forums entgegengenommen.

Vienna Economic Forum dankt herzlich allen Mitgliedern, Partnern und Freunden für die exzellente langjährige und treue Zusammenarbeit, die uns für weitere aktive Tätigkeit motiviert und beflügelt! Besonderer Dank an: A1 Telekom Austria Group, AME International GmbH, Bouygues Europe SA, CANON CEE GmbH, DenizBank AG, EVN AG, Flughafen Wien AG, Freshfields Bruckhaus Deringer, HYPO NOE Landesbank, Investment Support and Promotion Agency of Turkey (ISPAT), Jackovich International LLC, LANSKY, GANZGER + partner, Novomatic AG, Österreichische Post AG, Serbian Association of Economists, Siemens AG Österreich, Sopharma PLC, The Presidency of the Republic of Turkey Investment Office, Verbund AG, Wiener Börse AG, Wien Holding GmbH.

Das Programm finden Sie hier.

 

Family Photo 15th VEF 1

 

86D75E8A FB73 41EA 9BF2 69F780B52F32

 

B7EE97BB 84E2 4416 8364 83DF15ABF243

 

983206C6 4D25 468B AD8C A0FE07698B1C

 

07E74207 6979 44B1 A902 8679ABAFE31D

 

8011E872 8F26 4AF5 AD68 DCCB3DC2F569

 

C16E6EB6 5C88 46D7 B666 2AF7406D5C7A

 

 

0D137514 8D35 4B25 9CF6 380979B47CD5

 

------

 

17. Traditionelle Gartenparty des Vienna Economic Forum

Am 15. Juni 2018 lud das Vienna Economic Forum gemeinsam mit den Botschaftern der Mitgliedsländer des Vienna Economic Forum zur 17. Traditionellen Gartenparty „Kulinarische und musikalische Reise durch die Partnerländer des Vienna Economic Forum“ in die Diplomatische Akademie in Wien ein.


Die Gäste wurden von den Vienna Economic Forum Mitgliedsländern mit länderspezifischen, traditionell kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt und künstlerische Darbietungen aus Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Mazedonien, Slowenien, Türkei und Ukraine stellten den Höhepunkt des Abends dar, wobei die regionalen Volkstänze viele der Gäste zum Mittanzen animierten.

Neben den Botschaftern der Mitgliedsländer freute sich Frau Generalsekretärin Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva den VEF Präsidenten Herrn DI Dr. Günther Rabensteiner, Vorstandsmitglied der Verbund AG, den VEF Vize-Präsidenten Herrn Mag. Hermann Anderl, Managing Direktor von Canon CEE GmbH sowie die VEF Vorstandsmitglieder Frau Polina Christova, Executive Director der HYPO NOE Gruppe Bank AG, Herrn Ahmet Mesut Ersoy, CEO DenizBank AG und Herrn Dr. Ludwig Niessen, COO/CTO der Wiener Börse AG begrüßen zu dürfen. Daneben waren die VEF- Schiedsrichter  KR Ing. Otto Musilek und Mag. Marika Levena vertreten, das VEF Ehrenmitglied Dr. Johann Sollgruber die VEF Mitglieder des Kulturkomitees Prof. Stefan Kamilarov und Prof. Eugeniy Chevkenov, die VEF Mitglieder DI Birol Kilic und Dr. Vladimir Penkov sowie hochrangige Vertreter der Österreichischen Ministerien und Institutionen.


Mit einer Grußadresse würdigte I.E. Frau Lilyana Pavlova, Ministerin für die bulgarische Präsidentschaft des Rates der EU, die sehr erfolgreiche Umsetzung der Vienna Economic Forum – Sofia Talks 2018 am 18. Mai 2018 in Sofia, Bulgarien bei denen die 6 Premierminister des Westbalkans teilnahmen.  

Die zahlreichen Mitglieder, Partner und Freunde des Vienna Economic Forum genossen die gute Stimmung, die kulinarischen Köstlichkeiten sowie das musikalische Vergnügen. Die einmalige Atmosphäre war auch in diesem Jahr wieder ein Beweis für die Gemeinsamkeiten, die die Menschen der Region von der Adria bis zum Schwarzen Meer miteinander verbindet.

 

web2 fertig

 

web1

 

 

  • 001
  • 002
  • 003
  • 004
  • 005
  • 006
  • 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020
  • 021
  • 022
  • 023
  • 024
  • 025
  • 026
  • 027
  • 028
  • 029
  • 031

---

 

Vienna Economic Forum – Sofia Talks 2018

Die Vienna Economic Forum – Sofia Talks 2018 fanden am 18. Mai 2018 im Nationalen Kulturpalast (NDK) in Sofia, Bulgarien, statt.

Vienna Economic Forum ist stolz, Vienna Economic Forum – Sofia Talks 2018 als Teil des offiziellen Programms der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft und als offizielles Side-Event des EU - Western Balkans Summit mit 300 registrierten Teilnehmern aus 31 Ländern organisiert zu haben.


Im Rahmen von Vienna Economic Forum – Sofia Talks 2018 wurde es den Premierministern der Staaten des Westbalkans ermöglicht, gemeinsam mit dem Bulgarischen Premierminister, S.E. Herr Boyko Borissov, mit hochrangigen Repräsentanten österreichischer, regionaler und europäischer Unternehmen - Mitglieder von Vienna Economic Forum, über konkrete wirtschaftliche Projekte zu diskutieren und deren Implementierung zu ermöglichen und zu beschleunigen.

Während der Eröffnung, welche von Frau Botschafterin a.D. Dr. Elena Kirtcheva, Generalsekretärin des Vienna Economic Forum, moderiert wurde, präsentierten I.E. Frau Lilyana Pavlova, Ministerin der Bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft 2018; I.E. Frau Ekaterina Zaharieva, stellvertretende Ministerpräsidentin für Justizreform und Außenministerin; sowie I.E. Frau Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft interessante Einblicke in die Schwerpunkte der bulgarischen Regierung und der Europäischen Kommission im Hinblick auf die regionale wirtschaftliche Entwicklung des Westbalkans.

VEF Vorstandsmitglied und President von Jackovich International LLC, USA, Herr Botschafter Victor Jackovich moderierte die Round Table Discussion: Regional Cooperation as a Part of the European Integration. The Western Balkans: Reality and Expectation-Who takes Responsibility? Zu der von S.E. Herr Boyko Borissov, Premierminister von Bulgarien und Patron von Vienna Economic Forum, eingeleiteten Diskussion, lieferten die Mitglieder des Patronanzkomitees und Patrone von Vienna Economic Forum S.E. Herr Edi Rama, Premierminister von Albanien; S.E. Herr Ramush Haradinaj, Premierminister von Kosovo; S.E. Herr Zoran Zaev, Premierminister von Mazedonien und S.E. Herr Duško Marković, Premierminister von Montenegro; sowie I.E. Frau Ana Brnabić, Premierministerin von Serbien relevante Beiträge mit regionalem Fokus. Ganz nach dem Motto: „Politics meets Economy“, diskutierten die Premierminister mit den Vorstandsmitgliedern des Vienna Economic Forum, welche die Investitionen und die zukünftigen Pläne ihrer Unternehmen auf dem Westbalkan präsentierten.

Die vertretenen VEF-Vorstandsmitglieder waren Herr DI Dr. Günther Rabensteiner, Mitglied des Vorstands der Verbund AG und Präsident des Vienna Economic Forum; Herr DI Peter Umundum, Mitglied des Vorstandes der Österreichischen Post AG und Vize-Präsident von Vienna Economic Forum; Herr Dr. Ognian Donev, Geschäftsführer von Sopharma PLC, Bulgarien und Vize-Präsident von Vienna Economic Forum; Herr Alejandro Plater, CEO und COO von A1 Telekom Austria Group; Herr Emmanuel Forest, CEO von Bouygues Europe SA, Belgien und Herr Mag. Heinz Messinger, Geschäftsführer vom AME International. Als Vertreter der Europäischen Investitionsbank (EIB), sprach Herr Rocco Luigi Bubbico, PhD. über das Engagement der EIB auf dem Balkan.

Am Vorabend von Vienna Economic Forum – Sofia Talks 2018, am 17. Mai 2018, fand, veranstaltet vom Vorstand des Vienna Economic Forum und der Österreichischen Post AG, ein Informal Evening Meeting mit anschließendem Cocktail Empfang im Hotel Marinela statt zu welchem Vienna Economic Forum S.E. Herr Emil Karanikolov, Wirtschaftsminister von Bulgarien, als Ehrengast und -Sprecher empfangen durfte. Daneben präsentierten Herr Aleksandar Vlahović, Präsident der Serbian Association of Economist und Vorstandsmitglied von Vienna Economic Forum; Herr Symeon Tsomokos, Gründer und Vorsitzender des Delphi Economic Forum, Strategischer Partner von Vienna Economic Forum; Frau Danela Arsovska, Präsidentin der Macedonian Chambers of Commerce; sowie Herr Gordan Milinić, Direktor der Foreign Investment Promotion Agency of Bosnia and Herzegovina ihre Organisationen und deren Rollen auf dem Westbalkan.

Es ist das Anliegen von Vienna Economic Forum zur regionalen wirtschaftlichen Entwicklung der ganzen Region Süd-Ost-Europa zielführend beizutragen. In diesem Sinne möchten wir mit dem Motto „Politic meets Economy“ – welches sich der Umsetzung dieses Anliegens verschrieben hat – eine  Brücke zwischen der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft 2018 und der darauffolgenden österreichischen EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Hälfte des Jahres schlagen und haben unser 15th Jubillee Vienna Economic Forum – Vienna Future Dialogue 2018 am 19. November 2018 in Wien unter dem gleichen Motto geplant und in allen Ländern der Region bereits annonciert.

Vienna Economic Forum ist sehr stolz, dass Vienna Economic Forum – Sofia Talks 2018 zusammen mit dem Bulgarischen Ministerium für die EU-Ratspräsidentschaft 2018 und dem Wirtschaftsministerium von Bulgarien, sowie mit der großartigen Unterstützung von Sopharma PLC, Bulgaria, organisiert wurde.

Für die Unterstützung dankt Vienna Economic Forum allen Kooperationspartnern, besonders A1 Telekom Austria Group, Österreichische Post AG, Penkov, Markov & Partners, AIK Banka, Atlas Bank, Vienna Insurance Group (VIG), Investment Management Exhibition (IME), Confederation of Employers and Industrialists in Bulgaria (KRIB), Bulgarian Chamber of Commerce and Industry (BCCI), Bulgarian Industrial Capital Association (BICA), Bulgarian Industrial Association (BIA), Delphi Economic Forum, SeeNews and MonitorTV.

Das Programm finden Sie hier.

Family Foto Sofia Talks

podium Sofia Talks 2018

 

  • 001_NDK
  • 002_NDK
  • 003_NDK
  • 004_NDK
  • 005_NDK
  • 006_NDK
  • 007_NDK
  • 008_NDK
  • 009_NDK
  • 010_NDK
  • 011_NDK
  • 012_NDK
  • 013_NDK
  • 014_NDK
  • 015_NDK
  • 016_NDK
  • 017_NDK
  • 018_NDK
  • 019_NDK
  • 020_NDK
  • 021_NDK
  • 022_NDK
  • 023_NDK
  • 024_NDK
  • 025_NDK
  • 026_NDK
  • 027_NDK
  • 028_NDK
  • 029_NDK
  • 030_NDK
  • 031_NDK
  • 032_NDK
  • 033_NDK
  • 034_NDK
  • 035_NDK
  • 036_NDK
  • 037_NDK
  • 038_NDK
  • 039_NDK
  • 040_NDK
  • 041_NDK
  • 042_NDK
  • 043_NDK
  • 044_NDK
  • 045_NDK
  • 046_NDK
  • 047_NDK
  • 048_NDK
  • 049_NDK
  • 050_NDK
  • 051_NDK
  • 052_NDK
  • 053_NDK
  • 054_NDK
  • 055_NDK
  • 056_NDK
  • 057_NDK
  • 058_NDK
  • 059_NDK
  • 060_NDK
  • 061_NDK
  • 062_NDK
  • 063_NDK
  • 064_NDK
  • 065_NDK
  • 066_NDK
  • 067_NDK
  • 068_NDK
  • 069_NDK
  • 070_NDK
  • 071_NDK

 

  • 001_Marinela
  • 002_Marinela
  • 003_Marinela
  • 004_Marinela
  • 005_Marinela
  • 006_Marinela
  • 007_Marinela
  • 008_Marinela
  • 009_Marinela
  • 010_Marinela
  • 011_Marinela
  • 012_Marinela
  • 013_Marinela
  • 014_Marinela
  • 015_Marinela
  • 016_Marinela
  • 017_Marinela
  • 018_Marinela
  • 019_Marinela
  • 020_Marinela
  • 021_Marinela
  • 022_Marinela
  • 023_Marinela
  • 024_Marinela
  • 025_Marinela
  • 026_Marinela
  • 027_Marinela
  • 028_Marinela
  • 029_Marinela
  • 001_Werbe
  • 002_Werbe
  • 003_Werbe
  • 004_Werbe
  • 005_Werbe
  • 006_WErbe
  • 007_Werbe
  • 008_Werbe
  • 009_Werbe
  • 010_Werbe
  • 011_Werbe
  • 012_Werbe
  • 013_Werbe
  • 014_Werbe
  • 015_Werbe
  • 016_Werbe
  • 017_Werbe
  • 018_Werbe
  • 019_Werbe
  • 020_Werbe
  • 021_Werbe
  • 022_Werbe
  • 023_Werbe
  • 024_Werbe
  • 025_Werbe
  • 026_Werbe
  • 027_Werbe
  • 028_Werbe
  • 029_Werbe
  • 030_Werbe
  • 031_Werbe
  • 032_Werbe
  • 033_Werbe
  • 034_Werbe
  • 035_Werbe
  • 036_Werbe
  • 037_Werbe
  • 038_Werbe
  • 039_Werbe
  • 040_Werbe

Vienna Economic Forum ist stolz, mit folgenden Unternehmen zusammenzuarbeiten:

1 A12 ame3 Bouygues4 canondeniz logo6 EVN Kopie Kopie7 Fresh8 HYPO9 ISPAT10 Jacko11 LAnsky12 Novomatic13 postSAe15 Siemens16 sopharmaverbundVIA19 Börse20 Holdingh

 

Besonderer Dank an:

1 A113 post16 sopharmafull logo PMP 2016 CMYKAIK Banka Logo 1 3773atlas bankVIGiME

 

Organisatorische Unterstützung:

kribBCCI logobica engbia16 sopharmadelphi

 

Regionaler-Medienpartner:

see news

Haupt-Medienpartner:

monitor